Wissen - Training - Sicherheit geht vor

Sicherheit und Gesundheit gehen immer vor

Boxen ist Kampfsport. Bei Nichteinhaltung bestimmter Regeln kannst du dir oder auch deinem Trainingspartner Verletzungen zufügen. Das ist nicht nur schmerzhaft sondern in den meisten Fällen auch unnötig.

Ein paar dieser Regeln wollen wir dir hier auflisten und erklären. Diese sind im Grunde überall gültig - zumindest in Studios wo professionell trainiert und gelehrt wird.

Eine gute Ausrüstung ist schon die halbe Miete

Es kommt im Boxtraining vor, dass Schläge vom Trainingspartner auch mal in deinem Gesicht landen. Das gehört beim Boxen dazu und ist auch nicht weiter schlimm. Erfüllt die Ausrüstung bestimmte Sicherheitsstandards kann das Verletzungsrisiko bei dir als auch bei deinem Partner jedoch um ein vielfaches reduziert werden.

Die Boxhandschuhe

Zur absoluten Grundausrüstung beim Boxen gehören immer die passenden Boxhandschuhe. Je hochwertiger diese Boxhandschuhe sind, umso besser schützen sie Dich und Deinen Trainings- und Sparringspartner vor Verletzungen.

HAMMER BOXING hat die Boxhandschuhe gemeinsam mit Boxprofis entwickelt, damit Dir und Deinem Trainingspartner ein Maximum an Sicherheit gewährleistet wird. Durch den Einsatz von hochwertigen Materialien und präziser Verarbeitung ist es HAMMER BOXING gelungen, einen langlebigen Boxhandschuh der Premiumklasse zu schaffen, der neue Maßstäbe setzt.

Für´s Partnertraining, also das Training am Mann (oder der Frau), empfehlen wir mindestens 12 Unzen Handschuhe zu benutzen - besser 14er oder auch 16er.

So ist es auch mal möglich Treffer einzustecken, ohne größere Blessuren davontragen zu müssen.

Mund- und Zahnschutz

Der Mundschutz hat die Aufgabe, deine Zähne und deinen Kiefer maximal zu schützen. Durch den Mundschutz verteilt sich die Aufprallenergie auf eine größere Fläche und nimmt dem Schlag so die Stärke. Studien zufolge treten Gehirnerschütterungen bei getragenem Schutz bis zu 16x seltener auf.

Um die Schläge zu dämpfen, sollte der Schutz elastisch sein, aber gleichzeitig auch starr genug, um die einwirkende Energie des Schlags abzuleiten und auf eine möglichst große Fläche zu verteilen.

Weiter ist es wichtig, dass du mit Schutz ungehindert Atmen und kommunizieren kannst.

Tiefschutz

Wenn man sich im Boxtraining umschaut, tragen die wenigsten einen Tiefschutz. Es gibt aber auch Leute, die ohne diesen weder Matte noch Ring besteigen würdem.

Die Gründe hierfür sind nicht schwer zu erraten: Unsere Empfehlung ist es deshalb, sich grundsätzlich auch in diesem Bereich zu schützen.

Schuhwerk

Beim Boxen ist es üblich Schuhe zu tragen. Es ist zwar nicht zwingend notwendig, sich hier spezielle Boxschuhe zu kaufen, da Turnschuhe oft genauso gut funktionieren, für viele sind Boxschuhe aber um einiges angenehmer und bequemer.

Wichtig ist nur, dass du einen sicheren Stand im Schuhwerk hast und nicht hin- und herrutschen kannst. Die Verletzungsgefahr im Bänderbereich durch ungewolltes Umkniggen wäre sonst zu groß.